Die Provinz Neuf-Dreux

Nach dem Frieden von Saint Felieu im Jahre 1764 ruhten die Waffen zwischen dem Empire Outremer und seinem östlichen Nachbarn, dem Guffmanischen Reich zwar und auch die mittleren Provinzen Morven, Moria und Igraine waren dem Reiche gewonnen, doch war der Unterschied zwischen dem gelobten Land Outremers mit seinen friedliebenden, nur manchmal mordenden und nur zu bestimmten Phasen Unzucht treibenden Bürgern und den meist in den Sandstürmen der Le Grand Peut Halbinsel (oqcianisch Grand’p’ut, empirisch Laconien), der sogenannten Streusandbüchse, zeltenden Staubschluckern zu unterschiedlich, um dauerhaft Frieden zu bedeuten. Zudem gab ein immerwährender Wanderungsdruck frenqischer Siedler in Richtung des östlich an Moria angrenzenden Gebietes gar machen Grund zum Zwiste die schließlich in den vierten isfahanischen Krieg zwischen den Guffmanen (wohlbekannter Weise ein Teilvolk der Isfahanen, was den der Empirischen Elite allerdings egal war. „Alles Kasemuffen“ sagt man ja schließlich noch heute im rotweintrinkenden Bildungsbürgertum) mündeten, in welchem die Satrapien Morgaine, Drangiane, Touraine und Sogdiane zusammen mit dem gesamten südlichen Ufer Laconiens nicht nur tributpflichtig, sondern mit den neue Provinzen Dreux und Evreux sogar Teil des Reiches wurden. Diese beiden Provinzen waren somit von 1808 bis 1879 Teil des Reiches, waren dann genau wie die Republik Berry (damals noch in Myrtille und Fraise geteilt) unabhängig aber tributpflichtig und werden erst bei einer erneuten hanebüchenen Gelegenheit in durchaus verbrecherischer aber vor allem burschikoser Weise annektiert. Erst durch den Einspruchs Nordhanges und vor allem Andros wurden die Pläne der Connetable Anielle Saint-Just, neben der Sogdiane, welche ohne jedes Interesse für hegemoniale Interessen war, der Provinz Dreux die zu 88,4 % frenqisch besiedelt war und einigen anderen, kleineren Gebieten, wegen denen niemand einen Panzer abstaubt, auch gleich den ganzen, zumindest marginal berechtigten Anspruch auf die anderen oben genannten Gebiete durchzusetzen, vereitelt. Selbst die Provinz Evreux, wurde nur besetzt aber nicht einverleibt, doch auch hier ist der Einfluss des Reiches im jetzigen Palatinat mehr als zu spüren.

wappen_27_preview.gif

Region Irridante
Status Provinz
Hauptstadt Karameique (guffmanisch al-Karam i-Cwe)
Praefect Nadine Girardot (seit 2021)
Kennzeichen ND
Fläche (km²) ...
Einwohner ...
Zum Empire Outremer 2021


Etranger: Kasemuffen 29,8%


Praefectin der Provinz ist die Notable Nadine Girardot. Sie wurde am 01.03.2021 von Seneschall Robert Duroc in pectore ernannt und trat ihr Amt nach dem Friedensschluss von Aston am 22.06.2021 an. Die Provinz Neuf-Dreux gliedert sich in vier Departements, ein Gouvernement und ein Emirat als autonomes Gebiet.


  • An der Spitze des Departments Vallée du Soleil (kurz Soleil) steht der Directeur François Andréossy, ein Diplomat welcher bereits im medianischen Imperium eingesetzt wurde und dessen Einsatz in Neuf-Dreux nach allgemeiner Meinung nur eine Episode sein wird die allein dem geschuldet ist, dass Andreossy derzeit keinen Sitz als Notabler inne hat.. Die schicke, und deswegen besonders bei der Schickeria beliebte, aber auch an der Mündung der Wence liegende Hafenstadt Port Coffard ist ursprünglich eine dionische Gründung und hiess erst Cophta, dann, nach der Eroberung durch die Guffmanen im Jahre 744 al-Coph und erst seit den 40er Jahren des vorigen Jahrhunderts Port Coffard. Dies wurde erstens durch die seit diesem Zeitpunkt erarbeitete Hegemonie Outremers über dionischen Perlen ermöglicht und zweitens durch das Geld des Trigons, eines Konsortiums bestehend aus der börsennotierten Grossbanken Signe Rouge und Mendelssohn und der privaten Hausbank des Kaiserhauses fast schon erzwungen die in den letzten Jahren weite Landstriche des südlichen Dreux aufkauften.
  • Aston, die spätestens durch den Friedensschluss von Aston am 22.06.2021 bekannt gewordene Hauptadt des Department Bière ist der Sitz der Departementsregierung der Axelle Chabert, eine uneheliche Tochter des Polizeiminsters Kylian Fouche als Direktorin vorsteht. Wohlmeinende Zungen nennen dies als Ihre Qualifikation, weniger wohlmeinende Zungen hatten erst kürzlich Schwierigkeiten mit der Polizei. Auch Aston steht auf dionischem Grund, stand doch hier einst die Stadt Astonia, von der neben einigen kaum redenswerten Grundmauern lediglich die Erinnerung an das Erdbeben von 1704 der Rede wert ist.
  • Director des Departments Montagne de Désir (kurz Desir) ist formal Luigi de Brisebarre der zwar wie die anderen Exekutivbeamten am 01.03.2021 ernannt wurde, allerdings nie in die Hauptstadt Karameique abgereist ist sondern es vorzog, seinen Wahlkampf für die anstehenden Notablenwahlen zu organisieren, strebt er doch schließlich das Amt des Kanzlers an. Dircteur-a-Joque als Vertreter des Directeurs ist Cedric Junot, vielen noch als Kriegsheld des Anturienfeldzuges bekannt und auch bei Friseuren einst in aller Munde, trieben ihn die Boulevardblätter doch durch ihren Wald, mutmaßend, er habe etwas mit der Prinzessin Elenor gehabt.
  • Department Mont-Pellier, Hauptstadt Pellier
  • Gouvernement Mur de l’Enfer (kurz Enfer), Regierung in der Festung Chateau Violet
  • Emirat Muqhajjat, Regierung in der Stadt Al-Shamaly