Boîte aux Lettres - Der Briefkasten für die diplomatische Post

  • Ein Schreiben trifft ein.

    Ehrbare Vertretung der kaiserlichen Administration,


    die Hegemonialregierung nimmt Ihr Interesse mit Neugier zur Kenntnis. In Anbetracht der Umstände ist es mit Sicherheit möglich, dass der Wesir für Äußeres, Zhanim al-banabi, Ihren Gesandten am kommenden Wochenende in Mashin empfängt. Wie Sie sicher wissen, ist es jenen, welche nicht den erwählten Zivilisationen angehören, nicht gestattet, das Kernreich zu betreten, um dessen Reinheit zu bewahren. Ich bin mir jedoch sicher, dass die Kapazitäten der Gartenstadt Mashin völlig ausreichen werden, um ein angenehmes und produktives Gesprächsumfeld zu bieten.


    Mit dem Segen der Götter


    Jaavid Lya Gried, Großwesir des Sha'nat Futuna

  • Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Ehrbare Regierung des Empire Outremer,


    es ist an uns herangetragen worden, dass Diyarasu als neutrales Gebiet den geeigneten Rahmen für eine regionale Absprache bietet. Zur Entschärfung von Spannungen und der Förderung von Austausch und Absprachen lädt die futunische Hegemonie einen Vertreter Ihrerseits zur Regionalkonferenz Renzia zum 07.08.2021 nach Diyarasu ein. Die futunische Hegemonie verfolgt abseits des Schutzes und Erhalts der Republik Diyarasu keine militärischen oder politischen Interessen in Renzia und würde daher als neutraler Vermittler auftreten, da sie auch keine Bündnispartner auf dem Kontinent hat. Die Konferenz umfasst zum derzeitigen Zeitpunkt folgende geplante Teilnehmer:


    Föderale Republik Andro

    Nationalchinopische Republik

    Kaiserreich Fuso

    Kaiserreich Hanshu

    Kaiserreich Heijan

    Fürstentum Naulakha

    Fürstentum Tartastan

    Volksrepublik Tchino

    Demokratische Volksrepublik Xinhai


    Daneben ist die begrenzte Teilhabe von außerrenzianischen Nationen mit Gebieten in Renzia geplant:


    Empire Outremer für Mique Tsao

    Futunische Hegemonie für Diyarasu

    Kaiserreich Nordhanar für Hebei


    Die Begrenzung sieht vor, dass alle einheimischen Nationen, die teilnehmen, über zwei Stimmen verfügen, raumfremde Vertrer nur über eine.


    Vorgeschlagene Themen sind unter anderem:


    - Beilegung und Einigung über widerstreitende Ansprüche renzianischer Staaten (insbesondere in Xinhai und Tchino)

    - Begrenzung politischer und militärischer Agitation zur Unterbindung einer Eskalation und eines Wettrüstens

    - Mögliche Kooperation auf zumindest wirtschaftlicher Ebene (Grundregeln zum Austausch von Waren und Dienstleistungen)

    - Verkehrsanbindungen


    So Sie ein Interesse an dieser Versammlung besitzen, bitten wir um die Nennung eines entsprechenden Vertreters in einem entsprechenden Antwortschreiben.


    Mit dem Segen der Götter


    Jaavid Lya Gried, Großwesir der futunischen Hegemonie


  • Palais Tütülerie




    An

    Seine Exelenz

    Jaavid Lya Gried

    Großwesir der futunischen Hegemonie



    Exelenz,


    wir danken für die Einladung zur Regionalkonferenz Renzina am 07.08.2021.


    Wir beehren uns Ihnen mitteilen zu können, dass Anielle Saint-Just, Connetable d´Outremer, die Interessen meines Reichs vertreten wird.



    Valerie

    Emperatrice d´Outremer


    den 5. August im Jahre des Herren 2021


  • Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Ehrbare Regierung des Empire Outremer,


    die Welt ist im ständigen Wandel und die Lage oft unklar und unübersichtlich. In der Vergangenheit wurde versucht, dieses Chaos durch statische Organisationen zu beherrschen, oft mit übermäßiger Betonung von Gastländern, ineffektive und schwerfällige Führung und überblähten Wasserkopf aus Beamten und Potentaten. Wir wissen alle, dass sie letztendlich auf ihrem wohlverdienten Platz in der Historie des Scheiterns landeten.


    Diesen Fehlversuchen soll nun mit Dynamik entgegengewirkt werden, als ein Kompromiss zwischen Chaos und Ordnung, in einer veränderten Welt eine nicht mehr ständige Versammlung, sondern eine Reihe von Konferenzen wechselnd zwischen den teilnehmenden Nationen, Bewegungen und Lenkern. Dabei liegt ein Fokus auf aktuellen Brennpunkten zur Gegenwärtigkeit und ein anderer auf der Kodifizierung internationaler Normen. Es soll nach dem Versuch der Gründenden immer nur ein solches Thema bei einer Konferenz besprochen werden.


    Wo? Die erste Konferenz findet in Syffia statt, im Vereinigten Kaiserreich von Nordhanar. Es sind bereits erste Eröffnungen vorangeschritten, aber es ist nicht zu spät oder unpassend, der Konferenz beizuwohnen.


    Was? In der ersten Konferenz geht es um drei Schwerpunkte: Den von Unruhen und dem Eingreifen der Nachbarn destabilisierten Stadtstaat Wiedemünde und ein Friedenskonzept für die Region, einen Überlick über diverse Konflikte regionaler und überregionaler Natur sowie die Kodifizierung des internalen Kriegsrechtes und der Regeln für die Kombattanten.


    Wann? Konferenzen sind alle drei Monate wechselnd vorgesehen. Entscheidend ist dabei die alphabetische Reihenfolge der offiziellen Namen der beteiligten Nationen der Veranstaltung zur Auswahl des nächsten Konferenzort.


    Und was nicht? Die Themen der Konferenz können natürlich nur das betreffen, was sich auf deutlich für alle auf der offiziellen Weltkarte des internationalen CartA-Verlages befindet. Vorstellungen oder Abweichungen sind den meisten Teilhabern nicht zuzumuten. Einzelne Regierungen oder Bewegungen mögen sich vielleicht wünschen, dass die Welt eine andere sei, doch für solcherlei Phantasien ist keine Konferenz des Weltforums geeignet.


    Wir würden uns freuen, einen oder auch mehrere Vertreter des Empire Outremer auf der ersten Konferenz des Weltforums begrüßen zu dürfen.


    Im Auftrag des Hauptorganisators Sebastian von Hammer


    Harun Markath, Sekretär im Wesirat für Äußeres der Futunischen Hegemonie.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!