Senechal

  • Der Seneschall leitet als Dirigent das Ressort de l'Interieur.

    Artikel 13: Der Senechal d'Outremer - Der Seneschall

    coin_7.gifDas Amt des Senechals wurde bei der Verfassungsreform im Jahre 1972 wieder errichtet und ersetzte das Amt des Grand Maitre in dessen historischer Tradition der Senechal steht weswegen er auch Stäbe des Großmeisters übernommen hat. Der Seneschall steht dem Ressort de l'Interieur (Artikel 14ϙ) vor, er wird vom Kaiser aus dem Kreise der Wahlberechtigten ernannt. Der Seneschall kann vom Kaiser entlassen werden. Bei Vakanz des Amtes nimmt der Kanzler die Rechte und Pflichten des Seneschall vollumfänglich war. Der Seneschall siegelt mit dem Bleisiegel von König Jacques I. aus dem Jahre 1152. Er ist Mitglied im Comite de Salut Public und im Comite de Surete General. Mit dem Amt ist der Titel des Duché Titulaire de Sinequr Galatone verbunden.

    Le Caboche de l'Empire - Die Reichsbirne

    Zentraler Kern der Reichsbirne ist ein Stein, mit dem der heilige Stephanus gesteinigt worden sein soll. Dieser wurde in Gold gefasst und mit einem Kreuz, welches mit sechs Edelsteinen geschmückt ist, ergänzt. Die Edelsteine stehen für die sechs Regionen des vollendeten Outremer gemäß der ossianischen Legende. Die Farben der heutigen Regionen Coeur (Jaspis, Rot), Oqcitaine (Jade, Grün) und Levante (Bernstein, Gelb) leiten sich aus den Farben der Reichsbirne ab. Den Steinen Granat (Violett), Obsidian (Braun) und Onyx (Schwarz) stehen die Regionen Mer, Irridante und Carthage gegenüber. Die Fassung der Edelsteine ist eine Arbeit renzischer Art und wird auf das Jahr 1520/25 datiert. Die Reichsbirne wird bei der Krönung in der linken Hand gehalten. Gardien der Rechsbirne ist der amtierende Seneschall.


    Vache Traite:

    Seneschall von Frankreich – Wikipedia