10.06.1991 Start von Floreal 4

  • 10. Prairial 1991, es ist Nacht auf der Basis Habbaϙuϙ III und eine Ares 1 Rakete soll zum ersten Mal in der Nachr abheben was hauptsächlich den Medien geschuldet war, die dann eben nicht so regeimentsstark angerückt kamen wir an einem strahlenden Sommertag. Flug Ares 1-4/Voyager 7 stand auf dem Programm und Outrenaut Michel Chrétien würde in diesem intern als Arbeitsflug bezeichneten Flug zur Raumstation Celeste teilnehmen den man, sollte er denn erfolgreich sein, später in Floreal 4 umlabeln würde. Der Countdown zum Start beginnt.

  • Michel Chretien blieb vier Tage im Weltall, sein Auftrag war die optische Aussenkontrolle des EOSS-Moduls Celeste im Rahmen eines Annäherungsfluges am ersten Tag. Am zweiten Tag dockte er mittels automatischer Steuerung ans Heck von Celeste an, löste die Kopplung aber schon am nächsten Morgen um mittels Handsteuerung den Bugadapter anzusteuern an den er dann auch andockte. Die Station betrat er nicht, deer vierte Tag war den Tests des neuen Baguetteofens gewidmet der ebenso wie alles einwandfrei funktionierte. Insgesamt war die Mission ein voller Erfolg.

  • Am 15. Prairial wasserte die Kapsel Floreal 4 im östlichen Medianik und wurde dort vom Flugzeugträger Coer der Oqcitaine-Klasse aufgeommen.


    Zur Info:

    Classe Oqcitaine

    Zu den wichtigsten Kriegsschiffen der Marine gehören die drei Flugzeugträger der „Oqcitaine“-Klasse. Diese Schiffe sind 70.000 BRT schwer, 290 Meter lang, 39 Meter (Rumpf) bzw. 75 Meter (Flugdeck) breit und haben einen Tiefgang von 11 Metern. Jedes Schiff verfügt über 40-50 Flugzeuge und eine effektive Bewaffnung zur Nahbereichsverteidigung. Die Besatzungsstärke beträgt 1.500 Mann einschließlich des fliegenden Personals. Mit ihrer Geschwindigkeit von 33 Knoten, sind sie etwas langsamer als die sich damals noch im dienstbefindlichen Schlachtschiffe zu deren Unterstützung sie gebaut wurden. Nach einer Kampfwertsteigerung in den Jahren nach 2015 dürfte dieses Klasse noch für weitere 20 Jahre in Dienst halten. Eine Nachfolgeklasse ist derzeit nicht geplant.



    Name Nummer Reede BauzeitSchicksal
    Oqcitaine 1
    1978-1987im Dienst
    Levante 2
    1979-1988im Dienst
    Coeur
    3
    1980-1988im Dienst, 1997 schwerbeschädigt

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!