Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 30. Juli 2020, 11:27

Geschichtliche Abstimmung EO/ Targa

Targa arbeitet an seiner geschichtlichen Ausgestaltung, der Teil, der wohl mit euch abzusprechen ist, hier in fett markiert. Eine Abstimmung mit Futuna & DB ist bereits soweit erfolgt.


Die targischen Gebiete wurden im Zuge der Islamischen Expansion ungefähr 500-600 n.Chr. erobert. Dabei wurden vor allem die Küstengebiete kontrolliert und dort auch bewusst Siraazer oder/und Isfahnische Siedler hinverbracht. Die islamische Invasion kommt vom heutigen Gebiet des EO und Zedarien. Die targischen Heiden lassen sich relativ einfach bekehren und vermischen sich recht schnell mit den Siedlern. An der Küste ist von einer guten Integration in das Kalifat die ersten 150-250 Jahre auszugehen. In der Wüste hält die Bevölkerung massiv an ihrer Kultur und Religion fest.

Überall wo es den Invasoren gelingt sich festzusetzen sind sie einem permanenten Widerstand und Guerilla-Krieg der Bevölkerung ausgesetzt, weswegen sie es de facto aufgeben tatsächliche Macht im Binnenland und Gebirge auszuüben. Mit der Niederlage an der Pforte von Solaman gegen Futuna wittern die Wüstenstämme ihre Chance und gehen in die Offensive, in Feldzügen über mehrere Generationen unterwerfen sie Stück für Stück bis 1100 n. Christus die Gebiete an der Küste zurück und starten ihrerseits eine Invasion in Hanar, und errichten einen Außenposten auf der Halbinsel auf der Monte Chiesa und Siraaz liegen.

Die Küstenstämme haben entweder die Wahl sich zu beugen oder ins Exil zu gehen, was dazu führt, dass die Bevölkerung an der Küste assimiliert wird. Die höhere Kultur der islamischen Eroberer hat jedoch dazu geführt, dass deren Sprache und Schrift ihren nachhaltigen Einfluss in Targa hinterlassen hat und zur heutigen Kultur geführt hat. Da die noch großteils nomadisch lebenden Wüstenstämme keine Zwangsherrschaft errichten konnte, wurde die Kultur und das Leben der Überbleibsel der islamischen Eroberung toleriert und Stück für Stück integriert. Überbleibsel davon sind die sogenannten "targischen Dialekte" als Variation der Sprache der islamischen Eroberer.

Ähnliche Themen

Thema bewerten