Du bist nicht angemeldet.

1

Sonntag, 1. März 2020, 20:26

Der Kunstsammler

Ich werde euch eine Zeitlang begleiten, nur ein kurzes Stück, da schien es mir fair, zumindest ein paar kurze Worte zu schreiben. In einem Staat von Größe gehen Menschen verloren und manche sind auch nach Generationen schwer zu finden. Zugegeben, in unseren modernen Zeiten werden die Mittel dafür besser, aber sie sind nicht perfekt, weil es Menschen an sich nicht sind.

Ich spiele hier ein Monster, auch wenn es ein altes Monster ist. Es ist ein menschengemachtes Monster, das einer Sache dient und für diese alles tun würde. Dennoch ist es mir wichtig zu betonen, dass es menschliches Monster ist, das menschliche Schwächen hat. Das Monster ist künstlich in die Gesellschaft gesetzt worden, es wurde für einen Zweck geboren, doch mit seinem Potential dann ausgewählt und neu "gemacht". Man hat mehr aus ihm gemacht als normalerweise der Fall wäre und dafür Vater, Mutter und Geschwister entfernt, den alten Onkel und Cousin vergraben, die Großmutter zum Schweigen gebracht. Andere Familien wissen nur um eine Tragödie, die diesen Zweig ereilte.
Das Monster hat einen geräumigen Geist, eine schnelle Auffassungsgabe, ein großes Wissen und eine ruhige Hand. Es ist schwer zu erschüttern. Das sind vielleicht Vorteile. Das Monster liebt Kunst und Kultur, es will sie sammeln und beschützen, es gleicht darin einer Elster. Das ist definitiv eine Schwäche. Das Monster hat sich in eine Tochter verliebt, die es nie hatte. Das ist ein Beweis, dass das Monster eine Wahl hatte und sich für die Dunkelheit entschied, denn es hat Liebe und Hingabe an ein Ziel, es versteht andere Menschen. Es ist also kein Soziopath, der Menschen niemals verstehen kann, weil ihm das nicht angeboren wurde.

Das Monster ist alt geworden und das ist wichtig. Das Alter macht es langsamer und schwächer, ist es erkannt, kann es sich nicht mehr so gut wehren wie früher und in der modernen Gesellschaft fällt es schwerer, unentdeckt zu bleiben. Das Monster ist zerrissen zwischen seiner seltsamen Tochterliebe, gegründet auf ein Portrait für ein Kind, seiner Hingabe an die Sache und seinem Zwang, die Kunst zu erbeuten. Nun, da der Zeitpunkt seiner Bestimmung näher rückt, kann sich das Monster umso schlechter beherrschen. Die Perfektion, die es in seiner Wohnung und nach außen hin zelebriert, ist bereits jetzt die eines Wahnsinnigen. Aber ob es das Ziel umsetzen kann, bevor es zerbricht? Und was, wenn sich all die Dinge auf einmal nicht mehr ins Gleichgewicht bringen lassen?
Künstler zeigen die Wahrheit durch die Lüge

Thierry Barras

Fortgeschrittener

Beiträge: 181

Wohnort: zuvor Balbeq, nunmehr Corinnis

Beruf: Senator

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 1. März 2020, 20:35

Ein fulminanter Einstieg, Monsieur. Ich bin gespannt, ob sich die Wege des Kapitän Pica... äh, des Thierry Barras und des Künstlers noch einmal kreuzen werden, ehe Marats Bestimmung zum Unausweichlichen geworden ist.
Senator Thierry Barras
Herr des Palais Feutre
"Vous avais ma curiosité, mais maintenant vous avez mon attention."

3

Sonntag, 1. März 2020, 23:28

Schließe mich dem an Ein toller Einstieg. Bekomme schon jetzt - allein vom mit lesen - eine Gänsehaut angesichts dessen, was da noch folgen mag. :thumbsup:
Therese Cabarrus
Comtesse de Belleville et Duchesse de Bari
Seigneuresse de Château Lafite
Membre de la Convention Nationale

4

Montag, 2. März 2020, 23:18

Ihr macht mir alle Angst ...
ich geh erst mal lesen, es artet ja in Literatur aus

5

Dienstag, 7. April 2020, 01:11

Ich werde euch natürlich bei der Durchsuchung der Wohnung Beschreibungen geben. Wenn ihr es lieber nicht öffentlich machen wollt, schicke ich euch bei bestimmten Fundstücken eine PN mit den Inhalten. Ansonsten würde ich die Inhalte immer beschreiben - abgesehen vom Inhalt des Kellers, ich denke, da reichen die Andeutungen, die Details wären nicht jugendfrei.
Künstler zeigen die Wahrheit durch die Lüge

6

Dienstag, 7. April 2020, 03:18

Ich werde euch natürlich bei der Durchsuchung der Wohnung Beschreibungen geben. Wenn ihr es lieber nicht öffentlich machen wollt, schicke ich euch bei bestimmten Fundstücken eine PN mit den Inhalten. Ansonsten würde ich die Inhalte immer beschreiben - abgesehen vom Inhalt des Kellers, ich denke, da reichen die Andeutungen, die Details wären nicht jugendfrei.


Ich wäre dafür, dass du die Beschreibungen bei der Durchsuchung nach und nach einfließen lässt und wir uns so langsam voran tasten.
Therese Cabarrus
Comtesse de Belleville et Duchesse de Bari
Seigneuresse de Château Lafite
Membre de la Convention Nationale

Thierry Barras

Fortgeschrittener

Beiträge: 181

Wohnort: zuvor Balbeq, nunmehr Corinnis

Beruf: Senator

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 7. April 2020, 07:51

+1
Senator Thierry Barras
Herr des Palais Feutre
"Vous avais ma curiosité, mais maintenant vous avez mon attention."

8

Samstag, 9. Mai 2020, 20:15

So, ich denke, das Ganze ist eine gute Möglichkeit das zu beenden, vor allem da ich bald keine Zeit mehr für andere MNs haben werden. Daher danke ich allen Plotbeteiligten und ziehe mich mit allen IDs zurück, zumal ich mit dieser ID auch nie eine entgültige Entscheidung wegen Fußball gehört habe und den hätte ich organisiert dann. Aber der Zug ist dann um Monate abgefahren. Ich wünsche allen verbliebenen Mitspieler dann noch viel Spaß hier.
Membre de la Convention Nationale

Thierry Barras

Fortgeschrittener

Beiträge: 181

Wohnort: zuvor Balbeq, nunmehr Corinnis

Beruf: Senator

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 10. Mai 2020, 23:14

Vielen Dank für die interessanten Sims! Man sieht sich ;)
Senator Thierry Barras
Herr des Palais Feutre
"Vous avais ma curiosité, mais maintenant vous avez mon attention."

10

Montag, 11. Mai 2020, 12:09

… zumal ich mit dieser ID auch nie eine entgültige Entscheidung wegen Fußball gehört habe und den hätte ich organisiert dann. Aber der Zug ist dann um Monate abgefahren. Ich wünsche allen verbliebenen Mitspieler dann noch viel Spaß hier.


Auch ich danke Dir für Dein geniales Spiel und möchte wegen des Fußballs um Entschuldigung bitten, ich hatte leider zuviel um die Ohren in den letzten Wochen, würde den Ball aber aufnehmen, oder ist es wirklich schon zu spät?

Thema bewerten