Du bist nicht angemeldet.

Lord Reis

Fortgeschrittener

  • »Lord Reis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 132

Wohnort: Potopia, KR Pottyland

Beruf: Außenminister

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 1. März 2020, 15:29

Der Versuch einer Vermittlung

Reis war immer noch etwas verwirrt. Er hatte zwar herausgefunden, dass die von der Connetable Outremers genannten Personen - Jade Thrace, Adelsrepublik Anturien, Goran Trevize, Kommunistische SNA Allianz von Souvera, Nesar und Antara und Etienne MacDonald, Republik Kalor - auf den anturischen Gebieten zu finden sein müssten. Nur wo? Und wie konnte er sie erreichen, ohne sich selbst oder jemand anderen einem Risiko auszusetzen? Die benannten Gebiete gehörten jedenfalls zu den anturischen Gebieten, soviel hatte er herausfinden können.

Er versuchte es per Post, in der Hoffnung, man kenne die Leute schon. In einem kurzen Anschreiben hinterließ er die Nummer seines Diensthandys und bat um dringenden Rückruf, verziert mit ein paar Worten, die die potentiellen Warlords - denn um deren Namen hatte er ja gebeten - schon dazu bringen würden, sich bei ihm zu melden. Oder der Brief würde abgefangen werden und einer der wahren Warlords würde sich mit ihm in Verbindung setzen. Das war ihm auch Recht.

2

Dienstag, 3. März 2020, 16:10

Der mit salbungsvollen Worten dazu gebrachte Marschall Etienne MacDonald, Protektorvon Urien und geheimer Staatsrat der Republik Kalor, wählte auf seinem Kryptohandy die Nummer von *Lord Reis, ärgerte sich über die lange Wartezeit und wollte schon auflegen als er dann doch noch eine Stimme hörte


"MacDonald hier. Sie erbaten meinen Anruf."


--------------------------------
* nach oqcitanischer Aussprache ist das erste Lord stumm, nicht das zweite

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Robert Duroc« (5. März 2020, 16:31)


Lord Reis

Fortgeschrittener

  • »Lord Reis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 132

Wohnort: Potopia, KR Pottyland

Beruf: Außenminister

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 3. März 2020, 19:17

<MacDonald... MacDonald...>

"Hallo Herr MacDonald. Lord Reis hier. Vielen Dank für Ihren Anruf.
Ihr Name wurde mir aus Outremer genannt. Ich möchte mit Ihnen über die anturischen Gebiete, den dortigen Status und Ihre Interessen in dem Gebiet reden. Am liebsten persönlich, bei einem guten Essen. Was halten Sie davon?
"

4

Donnerstag, 5. März 2020, 16:34

MacDonald schnaubte unüberhörbar in den Hörer und ließ Reis auch einige Sekunden warten bis er antwortete

"Sind sie denn im lande? Ich selbst beaufsichtige gerade meine Leute"

blieb er betont wage

"Folglich keine Probleme, Citoyenne Reis. Eher eine Art Strandspaziergang. Falls sie sich herbemühen wollen, so ist es am besten wenn wir uns gleich in Lothander verabreden. Wir werden wohl in einer Woche dort sein."

Lord Reis

Fortgeschrittener

  • »Lord Reis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 132

Wohnort: Potopia, KR Pottyland

Beruf: Außenminister

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 5. März 2020, 22:29

<Passt es ihm gerade nicht?>

"Tut mir leid, meine Informationen über die Lage in den anturischen Gebieten bringen mich dazu, von einer Reise dorthin eher abzusehen. Ein anderer Treffpunkt wäre mir da erheblich lieber. Hätten Sie die Möglichkeit, in ein nahe gelegenes Land zu kommen - sagen wir Gran Novara? Dreibürgen wäre eher ungünstig."

Reis war erfahren genug, um die Worte seines Gesprächspartners zu verstehen. Sie ließen seine Hoffnung ein wenig sinken, doch er ließ sich nichts anmerken. Mit diesem Herrn würde es schwierig werden, das war schon nach wenigen Worten klar. Und sollte er verunglücken, würde das auch niemandem etwas bringen. Er wollte eine entspannte Gesprächsatmosphäre, er wollte eine Vermittlung auf pottyländische Art. Doch darauf musste sich sein Gegenüber erst einmal einlassen.

6

Freitag, 6. März 2020, 10:58

<Was will der eigentlich? Ich habe einen Krieg zu führen.>

"Die Lage in Urien ist mehr als ruhig, das wäre eine passende Alternative. Eine Reise ins Medianische Imperium kann ich zur Zeit leider nicht unternehmen, ich kann meine Leute nicht alleine lassen. Mit wem treffen Sie sich denn noch?"

Lord Reis

Fortgeschrittener

  • »Lord Reis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 132

Wohnort: Potopia, KR Pottyland

Beruf: Außenminister

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 6. März 2020, 11:49

"Meine Informationen sagen da anderes. Ich bin zwar bereit, Risiken einzugehen, aber ich bin kein Idiot. Ich möchte sinnloses Blutvergießen verhindern und alle Parteien an einen Tisch bringen. Mir wurden aus Outremer diverse Namen genannt, die ich Ihnen nur in einem persönlichen Gespräch weitergeben würde."

Das war eine harte Nuss. Aber gerade die galt es zu knacken. Wenn Reis das Handtuch wirft, dann nur, um es kunstvoll in der Luft Kunststücke vollführen zu lassen, es anschließend sicher aufzufangen und in Kameras zu winken.

"Wenn Sie Ihre Interessen gehört wissen wollen, lassen Sie es mich wissen. Wenn ausländische Truppen in den anturischen Gebieten einmarschieren, ist es zu spät. Danke für Ihre Zeit."

Er legte nicht auf, sondern gab MacDonald die Gelegenheit, zu antworten. Die Nummer würde er nicht einspeichern können - es war ein Anruf von einem Kryptohandy. Aber er ging ohnehin davon aus, dass sich die Angelegenheit von alleine regeln würde, wenn Herr MacDonald lieber Krieg spielte, statt mit Erwachsenen zu reden.

8

Montag, 9. März 2020, 09:46

Auch MacDonald legte nicht auf, stattdessen gab er Reis mehr Informationen als dieser eigentlich erhalten sollte, aber so ist das nunmal, man wird geschwätzig wenn man wütend wird.

"Sie wissen, dass in den anturischen Gefängnissen Kriegsverbrechen begangen werden? Sie wissen, das unsere Leute, ja ich sage sogar UNSERE Frauen, dort in brutalster Weise gefoltert werden? Mit sexueller Erniedrigung bis hin zu Massenvergewaltigungen. Wir sollten also nicht so tun als hätten wir Zeit auf einem Kongress zu tanzen. Ich habe Leben zu retten, Leid zu verhindern, das Blutvergießen findet JETZT statt. Ganz konkret. Das mögen Gutmenschen vielleicht nicht verstehen, aber für Stuhlkreise ist jetzt nicht der richtige Zeitpunkt.

"
Davon war zwar viel Höhrensagen und von der Anwesenheit von zedarischen Folterknechten und dem Leid der Nichte des Marschalls Bessiere wusste er auch noch nichts, doch würde er sich ganz sicher nicht diesen netten kleinen Krieg ausreden lassen.

Lord Reis

Fortgeschrittener

  • »Lord Reis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 132

Wohnort: Potopia, KR Pottyland

Beruf: Außenminister

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 9. März 2020, 11:27

Sein Gegenüber wurde unsachlich und persönlich. Wäre dies eine normale Diskussion, könnte er jetzt süffisant grinsen und seinen argumentativen Triumph feiern. Doch wir waren hier nicht in einem sozialen Netzwerk.

Stressresistent wie er war, wurde er mit jedem Wort seines Gesprächspartners gelassener. Und er fragte sich, was daran so schlimm sei, ein guter Mensch zu sein. Schließlich benutzte MacDonald dieses Wort in einem sehr abfälligen Tonfall.

"Vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt, Mister MacDonald. Ich möchte helfen, diese Gräueltaten zu beenden. Doch ich kann Ihnen meine Pläne nicht am Telefon verraten, so gerne ich es auch würde."

Wusste MacDonald, dass eine der größten natürlichen Ressourcen Pottylands die Pflanze Cannabis Sativa war, deren Erzeugnisse je nach Region extrem berauschend waren (Süden) oder extrem geeignet für die Herstellung von Textilien, Ölen und anderem (Nord)? Hatte er überhaupt eine Ahnung, warum gerade Pottyland als Friedensstifter die perfekte Lösung wäre - das militant pazifistische Pottyland, der Mittelpunkt der Weltkarte, das Land, in dem der Rausch gefeiert wird, statt ihn zu verdammen?

"Doch ich will Sie nicht mit einer aussichtslosen Diskussion von Ihrer sicher unheimlich wichtigen Mission oder dem ebenso wichtigen Strandspaziergang abhalten. Die Friedenskonferenz kann auch ohne Sie stattfinden. Sollten Sie es sich anders überlegen, wissen Sie ja, wie Sie mich erreichen. Einen schönen Tag noch."

Klack. Diesmal legte Reis auf. Und wie es so Brauch war, zündete er sich anschließend einen bereits vorgerollten Südhanf-Joint an.

10

Montag, 9. März 2020, 11:37

Im Nachgang zu diesem Gespräch rief MacDonald Duroc an um diesem mitzuteilen, dass Reis ihn angerufen hatte und um sein Missfallen auszudrücken, dass das ganze überhaupt so weit gekommen war.

"Robert, mit Verlaub. Du bist ein Idiot, wie konntest Du das ganze ihm gegenüber überhaupt erwähnen? Wolltest Du mir Reis ins Getriebe streuen?"

Thema bewerten